Gutscheincode angewendet. Weiter zur Bezahlung mit Rabatt. Gutscheincode angewendet.
Weiter zur Bezahlung mit Rabatt*

*Gültig für monatliche Abos und Sprachmarathonkurse.

Warum Spanisch als Fremdsprache so beliebt ist

Mit echten Lehrern im Live-Unterricht

Die globale Bedeutung des Spanischen

Es gibt viele gute Gründe Spanisch als Fremdsprache zu lernen, aber einer der überzeugendsten ist die globale Bedeutung des Spanischen. Es ist in der Tat mit geschätzten 427 Millionen Muttersprachlern die am zweitmeisten gesprochene Muttersprache der Welt und platziert sich somit noch vor Englisch und nur hinter Mandarin.

Hinzu kommt, dass man davon ausgeht, dass 470 Millionen Menschen Spanisch mit muttersprachlichen Kompetenzen sprechen, während mehr als 560 Millionen Menschen es entweder als ihre erste oder zweite Sprache sprechen. Es ist in den Vereinigten Staaten die beliebteste Fremdsprache und zählt in der Europäischen Union zu den fünf am meisten unterrichteten Sprachen.

Derzeit wird Spanisch als eine der offiziellen Sprachen in 20 verschiedenen Ländern anerkannt. Unter den bekanntesten von ihnen sind Spanien, Mexiko, Argentinien, Costa Rica, Kuba, Kolumbien, Uruguay und Paraguay. Auch wenn es hier keine offizielle Amtssprache ist, so gibt es in den Vereinigten Staaten weit über 50 Millionen spanischsprachige Menschen, was es zum zweitgrößten spanischsprachigen Land auf diesem Planeten macht. Nur in Mexiko gibt es noch mehr Menschen, die Spanisch sprechen.

Abgesehen davon, dass Spanisch eine äußerst viel gesprochene Sprache ist, die geographisch zudem weit verbreitet ist, ist sie auch noch überaus einflussreich und wichtig heutzutage. Sie dient als eine der sechs offiziellen Amtssprachen der Vereinten Nationen und ist eine der offiziellen Sprachen sowohl der Europäischen Union als auch der Welthandelsorganisation.

Die Vorteile von Spanisch als Fremdsprache

Die hohe Anzahl an Sprechern, die weltweite Verteilung und die Bedeutung in der Welt der Politik, des Geschäfts, der Musik und des Internets machen Spanisch zu einer unheimlich nützlichen Sprache, die es zu lernen gilt. Des Spanischen mächtig zu sein, kann in der Tat Ihre Einstellungschancen weitaus verbessern und es kann Ihnen dabei helfen, wenn Sie mit jemandem in einem der vielen spanischsprachigen Ländern kommunizieren. Hier zeigen wir Ihnen einige Vorteile, wenn Sie Spanisch als Fremdsprache online lernen:

  • Es ist die am zweitmeisten gesprochene Sprache auf der Welt, noch vor Englisch;
  • Insgesamt 15 Prozent aller EU Bürger sprechen Spanisch entweder als erste oder zweite Sprache;
  • Es gibt viele Jobmöglichkeiten im Unterrichten, entweder von Spanisch an deutschsprachige Menschen oder Deutsch für Spanier;
  • Sie erhalten die Möglichkeit, ein spanisches Sprachzertifikat zu erhalten, was oftmals eine Voraussetzung für die Einwanderung ist;
  • Spanisch ist eine der fünf Sprachen, die am häufigsten im Internet verwendet werden;

Aufgrund der Beliebtheit von Spanisch als Fremdsprache gibt es für Lernende des Spanischen auch nie eine Knappheit an anderen Menschen, die die Sprache lernen, mit unterschiedlichen Kompetenzstufen. Das bedeutet, dass es während des Lernens der Sprache keine Schwierigkeiten geben wird, andere Menschen zu finden und mit ihnen zu üben.

Eventuelle Schwierigkeiten, wenn Sie Spanisch lernen

Auch wenn es Zeit und Mühe in Anspruch nimmt, so wird Spanisch dennoch als eine recht leicht zu lernende Sprache für deutsche Muttersprachler angesehen. Es gibt dennoch einige Probleme, die Schüler der Sprache widerfahren, wenn sie diese lernen. Die beste Art und Weise mit diesen umzugehen, ist es sich mit Ihnen im Vorhinein vertraut zu machen.

Die große Vielfalt an spanischen Dialekten, die alle ihre eigenen phonologischen und grammatikalischen Unterschiede haben, ist ein wichtiges Problem, dem Lernende des Spanischen begegnen. Auch wenn die verschiedenen Dialekte als gleich verständlich gelten, so unterscheidet sich das Spanisch, das im Norden des Landes gesprochen wird, doch stark vom Spanisch aus Madrid, was sich wiederum vom Spanisch unterscheidet, das die Menschen in Mexiko sprechen. Besonders die ‘s’-Laute unterscheiden sich von einem Dialekt zum anderen.

Ähnlich wie im Deutschen gibt es im Spanischen eine höfliche oder formelle und eine unhöfliche Anrede. Die Verwendung der korrekten Anrede hängt von der entsprechenden Situation ab, generell wird die höfliche Anrede aber immer weniger im Spanischen der iberischen Halbinsel verwendet. Für die förmliche Anrede gilt die Form ‘usted’, während es für das ‘Du’ jedoch zwei Formen gibt: ‘tú’ und ‘vos’, je nach spanischem Dialekt.

Abschließend kann auch der Wortschatz sich deutlich in den verschiedenen spanischsprachigen Regionen unterscheiden. In der Regel verstehen die meisten spanischsprachigen Menschen das Vokabular anderer Regionen, aber dies kann jedoch schwieriger für einen Nichtmuttersprachler sein. Auch unter Muttersprachlern fällt es manchen Spaniern schwer lateinamerikanische, spanische Wörter zu verstehen.