Gutscheincode angewendet. Weiter zur Bezahlung mit Rabatt. Gutscheincode angewendet.
Weiter zur Bezahlung mit Rabatt.

*Gültig für monatliche Abos im Wert von mehr als 100 € und Sprachmarathonkurse.

Alle wichtigen französischsprachigen Länder im Überblick

Live-Unterricht mit echten Lehrern

Französischsprachige Länder

Ungefähr 80 Millionen Menschen sind Muttersprachler der französischen Sprache. Zudem kommen ca. 190 Millionen Menschen, die diese Sprache als Fremdsprache sprechen. Dies bedeutet, dass ca. 270 Millionen Menschen weltweit des Französischen mächtig sind. Französisch ist eine offizielle Amtssprache in 29 Ländern und die meisten dieser Länder sind Teil der französischsprachigen Gemeinschaft, auch bekannt als la francophonie. Schätzungen besagen, dass um die 12 Prozent der Bevölkerung der Europäischen Union Französisch als Muttersprache sprechen, was es zur viertmeist gesprochenen europäischen Sprache macht. Hinzu kommt, dass 20 Prozent der EU Bevölkerung angeben, dass sie wissen, wie man Französisch spricht. Daher ist die Sprache an dritter Stelle der Sprachen, die am meisten auf dem europäischen Kontinent verstanden werden. Auch wenn dies alles wahr ist, so muss doch gesagt werden, dass die Sprache bis weit außerhalb von Europa reicht und der größter Anteil französischsprachiger Menschen ist in Afrika. Hinzu kommt, dass Französisch als offizielle Sprache verschiedener globaler Organisationen und Institutionen anerkannt wird, einschließlich der Vereinten Nationen, Nato und der Welthandelsorganisation.

Welche sind die wichtigsten französischsprachigen Länder?

Französischsprachige Länder werden oft auch als “frankophon” bezeichnet und mit 60 Millionen Muttersprachlern ist Frankreich die größte frankophone Nation auf der Welt. Hinzu kommt natürlich, dass Frankreich das Land ist, in dem die Sprache ihren Ursprung hat und dass es das Land ist, das man direkt mit der Sprache in Verbindung bringt. Interessanterweise, wenn man sich nur auf Muttersprachler konzentriert, dann ist Kanada das zweitgrößte französischsprachige Land der Welt mit ca. 7 Millionen Menschen, die Französisch als Muttersprache sprechen. Mit Belgien und der Schweiz beenden wir die top vier. In Belgien gibt es ungefähr 4 Millionen Muttersprachler, in der Schweiz ungefähr 2 Millionen.

Es wird jedoch geschätzt, dass etwas über die Hälfte der französischsprachigen Weltbevölkerung in Afrika angesiedelt ist. In der Tat wohnen ca. 115 Millionen Menschen in frankophonen Ländern in Afrika und sprechen diese Sprache entweder als erste oder zweite Muttersprache oder als Fremdsprache. Hinzu kommt, dass natürlich viele Menschen in nicht-frankophonen Ländern Afrikas leben und dennoch diese Sprache erlernt haben. Viele der frankophonen afrikanischen Länder haben mehrere offizielle Sprachen oder mehrere Amtssprachen und Französisch fungiert hier oftmals als eine Zweitsprache. Daher sind die afrikanischen Länder in einer Rangliste in Bezug auf Muttersprachler nie weit oben. Wenn man jedoch nicht zwischen Muttersprache und einer Zweitsprache unterscheidet, dann haben einige dieser Länder eine überragende Anzahl einer französischsprachigen Bevölkerung. Zum Beispiel, geht man davon aus, dass Kongo-Kinshasa 33 Millionen französischsprachigen Menschen als Heimat dient und dass in Algerien mehr als 11 Millionen frankophone Menschen wohnen.

Eine Übersicht der französischsprachigen Länder

Französisch ist die offiziell angesehene Amtssprache in 29 Ländern und einige der bekanntesten Länder sind hier unten angeführt. Diese sind nach der Anzahl der Muttersprachler im jeweiligen Land sortiert. Die meisten der Länder, in denen französisch gesprochen wird, werden als ein Teil der la francophonie  angesehen und die meisten Länder sind ehemalige französische Kolonien. Es ist natürlich sehr wichtig, dass wir an dieser Stelle anmerken, dass viele Länder, wie zum Beispiel Kanada, mehr als eine offizielle Amtssprache haben. Daher ist es auch logisch, dass Französisch nicht unbedingt immer die am meisten gesprochene Muttersprache in diesen Ländern sein muss.

Länder, in denen Französisch eine der offiziellen Sprachen ist:

  • Frankreich (60 Millionen Muttersprachler)
  • Kanada (7 Millionen Muttersprachler)
  • Belgien (4 Millionen Muttersprachler)
  • Die Schweiz (2 Millionen Muttersprachler)
  • Kongo-Kinshasa (Demokratische Republik Kongo)
  • Kongo-Brazzaville (Republik Kongo)
  • Elfenbeinküste (Republik Côte d’Ivoire)
  • Madagaskar
  • Kamerun
  • Burkina Faso
  • Niger
  • Mali
  • Senegal
  • Haiti
  • Benin

Hinzu kommt, dass Frankreich auch noch politischen Einfluss über mehrere Territorien außerhalb von Europa ausübt, die in ihrer Gesamtheit als Départements et territoires d’outre-mer, oder DOM-TOM, bezeichnet werden. Beispiele französischsprachiger nicht unabhängiger Territorien sind unter anderem Französisch-Guyana, Guadeloupe und Französisch-Polynesien.

Wie sich Französisch auf der ganzen Welt verteilt hat

Die französische Sprache stieg zu einer Weltsprache im Mittelalter auf. Zum größten Teil ist dies dem Königreich Frankreich zu verdanken. Ab ca. dem 17. Jahrhundert ersetzte Französisch Latein als lingua franca der Gelehrten in Europa und wurde zur hauptsächlichen Sprache der Diplomatie und zu wichtigsten Sprache an den europäischen Höfen während des 18. Jahrhunderts. Die meisten der Länder, in denen man Französisch spricht, dieses Planeten sind ehemalige französische Kolonien. Tatsächlich war es der französische Kolonialismus der die französische Sprache in weiter Teile der Welt bracht, einschließlich aller Teile Amerikas während des 16. Und 17. Jahrhunderts. Die Provinz Quebec in Kanada, zum Beispiel, war eine französische Kolonie von 1534 bis 1760. Eine Reihe von Kriegen hat jedoch darin resultiert, dass Frankreich den größten Anteil seines Weltreiches im 18. und 19. Jahrhundert verloren hat.

Es kam zu einem zweiten französischen Kolonialreich währen des 19. Jahrhunderts. Dies begann mit der Eroberung Algeriens. Am Ende des 19. Jahrhunderts kontrollierte Frankreich unter anderem Senegal, die Elfenbeinküste, den Kongo, Mali und viele andere, die auch noch heute Französisch als offizielle Amtssprache verwenden. Die meisten der französischen Kolonien erlangten nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges ihre Unabhängigkeit, aber Frankreich hat weiterhin einen großen Einfluss auf die Staaten Afrikas bis in die 1960er gehabt und viele der ehemaligen Kolonien fördern auch noch heute Französisch als eine offizielle Sprache.